Internationaler Tag gegen Homophobie

17. Mai 2013: Auch Feste feiern hilft - Tipps für den Sommer

"Homophobie im Fußball", das klingt immer ein wenig abstrakt und wissenschaftlich.Zum heutigen Internationalen Tag gegen Homophie ein paar Tipps zu ganz unwissenschaftlichen Fußball-Veranstaltungen in diesem Sommer, die richtig Spaß machen: 

19. Come-together-Cup 2013, 30 Mai. 2013, Köln
Europas bestbesuchtes Benefiz-Freizeitfußballturnier
Unter dem Motto "Gemeinsamer geht's nicht" lädt die Initiative Come-Together-Cup seit 2005 alle weltoffenen Menschen herzlich dazu ein, Schwule & Lesben und auch alle anderen Minderheiten (z.B. Kölner Polizisten) mal völlig abseits aller gegenseitigen Vorurteile, persönlich kennenzulernen. Kurz: Fußballspielen, Fußballschauen, Feiern.

http://www.come-together-cup.de/koeln.html

 

ZusammenSpiel - Rasen, Sand und Fairplay, 20. Juli 2013, Nürnberg
Benefiz-Sportfest mit Beachvolleyball und Fußball
Der schwul-lesbische Sportverein  Rosa Panther e.V. lädt zusammen mit  Eichenkreuz Nürnberg (Evangelische Sportjugend) zum Sportfest. Die Turniere haben Tradition und Spaßgarantie. Essen, Trinken, Kinderbetreuung - es ist an alles gedacht.

 Infos zur Anmeldung und zum Sportfest (Flyer, pdf)

 

Solche Events gehen übrigens überall. Einfach machen!
Hilfe & Tipps dazu gibt es hier:

 Come-Together-Cup - überall machbar