"Ich fühle mich sehr schlecht"

15. Februar 2012: Andreas Biermann räumt zweiten Suizidversuch ein

Der frühere Fußballprofi Andreas Biermann hat erneut versucht, sich das Leben zu nehmen. Das schrieb der 31-Jährige auf seiner  Facebook-Seite: “Um Gerüchten und Falschmeldungen vorzubeugen und meinen bisherigen, offenen Weg weiterzugehen, möchte ich euch mitteilen, dass ich in der Nacht vom 9. zum 10.2. versucht habe mir das Leben zu nehmen und mich seitdem wieder in stationärer Therapie befinde. Die Suizidgedanken habe ich nach wie vor, ich fühle mich sehr schlecht. Neben der bekannten Depression gibt es auch andere Gründe, welche ich aus Respekt vor meiner Familie und zum Selbstschutz nicht erläutern werde.“

Bereits Ende 2009 gab Andreas Biermann bekannt, dass er wegen Depressionen einen Selbstmordversuch unternommen hat. In seiner Biografie räumte er zudem ein, auch spielsüchtig gewesen zu sein. Nach dem Suizid von Nationaltorwart Robert Enke am 10. November 2009 habe er sich entschlossen, mit seiner Krankheit an die Öffentlichkeit zu gehen.