Homosexuelle Fußballer

19. Januar 2012: Ein lesenswerter Kommentar zur Frage Coming-Out im Profisport: ja oder nein?

Philipp Lahm hat homosexuellen Spielern eher abgeraten, sich zu outen. Mario Gomez dagegen plädierte vor einiger Zeit für einen offenen Umgang mit dem Thema Homosexualität im Profifußball. Die Medien haben beide Aussagen gerne aufgenommen und die Debatte über das Für und Wider eines Coming-Outs im Profisport am Köcheln gehalten. Klaus Hoeltzenbein stellt nun auf süddeutsche.de die berechtigte Frage, ob denn die Gesellschaft unbedingt wissen müsse, welcher Fußballer nun schwul sei und welcher nicht. Die Entscheidung liege doch letztendlich bei der Person selbst. Lesen sie den ganzen Kommentar und Hoeltzenbeins Wunsch für die Zukunft  hier.