Homosexualität im Profifußball

8. Januar 2014: Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger bekennt sich und erntet jede Menge Respekt.

Kaum überraschend, dass sich die exklusive  Zeit-Online-Meldung um die Mittagsstunde rasend schnell im Internet verbreitet. Lange schon läuft die dann doch etwas merkwürdig anmutende Fahndung nach dem ersten Outing im Profifußball. Nun ist es passiert - wenigstens fast. Denn auch Thomas Hitzlsperger fand erst nach Karriereende den Mut sich zu bekennen. Nichtsdestotrotz verdient sein Schritt großen Respekt. Eine Welle entsprechender Bekundungen folgte auch auf dem Fuße:  Alle werden ihm gratulieren, prophezeit auch Bernd Ulrich im Hintergrund-Artikel zum Thema, weist aber eindrücklich auf Eines hin: "Das eigentliche Problem besteht (...) darin, dass es so lange Zeit und so viel Mut brauchte, um sich (...) zu bekennen." Und dieses Problem ist mit dem Outing nicht gelöst - aber es ist ein erster Schritt gemacht!

Das komplette Interview mit Thomas Hitzlsperger können Sie übrigens ab morgen in der Printausgabe der Zeit lesen.