"Höflich aneinander vorbei reden"

18. Januar 2012: Frank Willmann zum Fankongress in Berlin

 Lobte Christoph Biermann noch die Gesprächskultur am Berliner Fan-Kongress, setzt Frank Willmanns Kritik im  tagesspiegel genau dort an: Denn eigentlich redeten sie nur aneinander vorbei, die netten, höflichen Fans und die rhetorisch einwandfrei geschulten Vertreter der Verbände. Dabei schwingt schon mit, dass auch er die Besetzung in Frage stellt - und zwar in schärferer Form als viele andere Beobachter: So bemängelt er nicht nur das Fehlen der Verbandsspitzen und (ganz besonders) der Polizei, sondern eben auch die wenig repräsentative Vertretung der Fans. Vermisst hat er insbesondere die, für die die alte Regel gelte, dass "… der DFB Fußballmafia sei und die Bullen Knechte des Schweinesystems."