Feuilleton

Helene Fischer, Anastacia und GoPro-Kameras an Biergläsern

Kommerzialisierung des Fußballs war Thema bei "hart aber fair", Michael Horeni kommentiert.

Hoch schlugen die Wellen schon nach den Meisterfeierlichkeiten des FC Bayern: Ein Auftritt der Sängerin Anastacia sorgte für einen verspäteten Anpfiff der zweiten Halbzeit am 34. Bundesligaspieltag in München, während der Gegner aus Freiburg noch um den Einzug ins internationale Geschäft kämpfte. Mit dem ohrenbetäubenden Pfeifkonzert gegen Helene Fischer in der Halbzeitpause des DFB-Pokalfinales hat es das Thema Kommerz im Fußball dann endgültig auf die Tagesordnung und in die Polit-Talkshows geschafft. So machte sich am Montagabend auch die Expertenrunde in der ARD-Sendung "hart aber fair" ihre Gedanken zur Frage "Fußball und das Geld – macht der Kommerz den Sport kaputt?". Einmal mehr nicht am Tisch saßen Fußballfans aus der Kurve.

Akademie-Mitglied Michael Horeni kommentiert die Sendung auf faz.net.