"Görlitzer Fußballer im Rechtsaußen"

20. April 2012: Nazis unterwandern Fußballverein

Ausführliche  Recherchen des mdr zeigen, dass einige Mitglieder von Energie Görlitz enge Kontakte zur rechtsextremen Szene unterhalten. Damit aber nicht genug: Bereits zum vierten Mal richtete der Verein (als offizieller Ausrichter) in Zusammenarbeit mit der vom Verfassungsschutz beobachteten Gruppe Boot Boys ein "Nationales Turnier" aus. Erschreckend, wie unbehelligt sich der Sport dort zu Nutze gemacht wird. Vorstand (Trennung von Sport und Privatsphäre) und Verband (kein Kommentar) stehlen sich aus der Verantwortung, in der städtischen Verwaltung regt sich langsam Widerstand gegen diese Duldung von "Extremismus". Ein klares Statement gegen Rechts scheut man aber auch dort.

Akademie-Mitglied Ronny Blaschke zeigt in seinem Buch  Angriff von Rechtsaußen - Wie Neonazis den Fußball mißbrauchen, das dies keineswegs ein Einzelfall ist, sondern mitunter sogar Teil einer bundesweiten Strategie.