“Glorifizierung und Populismus“

8. Oktober 2013: Ronny Blaschke kommentiert Versäumnisse von Sportjournalisten im Kampf gegen Rassismus

Am Freitag wird in Köln zum neunten Mal der  Julius-Hirsch-Preis verliehen. Der DFB zeichnet Vereine, Fans und Initiativen aus, die sich gegen Diskriminierungen einsetzen. Den Ehrenpreis erhält in diesem Jahr Journalist und Akademie-Mitglied Ronny Blaschke. Im  Deutschlandfunk kommentiert er Versäumnisse auch von Sportjournalisten im Kampf gegen Rassismus: “Wir Journalisten werfen den Vereinen erst Untätigkeit vor, wenn der Skandal offensichtlich ist: wenn schwarze Spieler angegriffen werden, wenn die NPD mit einem Werbestand vor dem Stadion steht. Zu selten beschreiben wir das Fundament des Fußballs, auf dem Neonazismus erst entstehen kann: den Männlichkeitskult und das Überlegenheitsdenken vieler Fans, das Gerede von Loyalität, Ehre, Patriotismus.“