Gesprächsangebot annehmen!

20. Januar 2012: Die KOS zum Fankongress

Am vergangenen Wochenende fand der Fankongress 2012 in Berlin statt. Organisiert von ProFans, dem bundesweiten Zusammenschluss von zahlreichen Ultra- und Fangruppen, diskutierten rund 550 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die aktuellen Themen der Fankultur in Deutschland. Die  Koordinationsstelle Fanprojekte war ebenfalls vor Ort: Sie zieht eine sehr positive Bilanz und fordert von den Verantwortlichen im Fußball: Gesprächsangebot der Fans annehmen!

Kritische Punkte nicht unter den Tisch fallen lassen
Auch Akademie-Mitglied  Nicole Selmer lobt die Veranstalter und zieht eine insgesamt positive Bilanz des Kongresses. Sie sieht aber auch kritische Aspekte: “Bei allem verdienten Eigen- und Fremdlob für die Veranstalter und den Kongress als Ganzes sollten die kritischen Punkte nicht unter den Tisch fallen: Neben der Polizei ergriff auch kaum ein Vereinsvertreter die Gelegenheit, sich näher mit den Themen der eigenen Fans vertraut zu machen und sich Gesprächen zu stellen. Zudem waren in Berlin viele, aber längst nicht alle Fangruppen vertreten. Manche, so lässt sich vermuten, fehlten, weil sie kein Interesse am Dialog haben und sich in ihrer Randalerolle bestens eingerichtet haben, andere weil sie einen Dialog führen wollen, aber nicht mit allen Gruppen und nicht, solange das Verhältnis zur Gewalt so ist, wie es ist, nämlich unerklärt.“ Nachzulesen ist ihr Artikel “Diskret in den Farben, ernst in der Sache“ bei  publikative.org.