Literatur

George Best. Der ungezähmte Fußballer.

Dietrich Schulze-Marmeling gibt einen Einblick in das Leben von George Best: von der Kindheit in Nord­irland über die fußballerische Glanzzeit bis hin zu sei­nem der Alkoholsucht geschuldeten Tod. // Verlag Die Werkstatt

„Georges größte Stärke war, dass er keine Schwächen besaß. Es gab eine Zeit, da hätte er auf jeder Position im Team spielen können. Und er wäre auf jeder Position der Beste gewesen. Es hört sich unglaublich an, aber Mitte bis Ende der Sechziger konnte er alles besser als jeder andere Spieler.“ David Sadler

Derartige Lobeshymnen wie von Kompagnon und Zimmergenosse David Sadler gibt es über George Best wie Sand am Meer und waren Anlass ge- nug, dass Akademie-Mitglied Dietrich Schulze-Marmeling das Leben die- ses Ausnahmefußballers genauer unter die Lupe nahm. Er erzählt vom Auf- stieg eines grandiosen Fußballers,  dessen Glanzzeiten jedoch erstaunlich kurz währten. Schon mit 23 Jahren begann sein kontinuierlicher Abstieg, ehe vier Jahre später seine Karriere ganz vorbei war. Schulze-Marmeling beleuchtet nicht nur Bests Erfolge, sondern auch sein legendär ausschweifendes Privatleben.

Kulturelle und politische Entwicklungen in Nordirland stehen zudem im Fo- kus von Schulze-Marmelings Recherchen, da die Situation in Bests Heimat den Fußballspieler sehr prägte. Umgekehrt war das aber genauso. In Nord- irland trug er maßgeblich dazu bei, dass nicht nur Katholiken, sondern auch Protestanten für Manchester United schwärmten. Traurige Notiz am Rande: Beste hatte nie die Chance sein Heimatland bei einer WM zu repräsentieren.
George Best – der Brasilianer aus Belfast und fünfter Beatle – erlebte in kurzer Zeit mehr als manch anderer in einem ganzen Leben.

Mehr zu Dietrich Schulze-Marmelings Biografie „George Best. Der ungezähmte Fußballer“ auf der  Seite des Verlags Die Werkstatt.

ISBN: 978-3-7307-0172-0

Buchbesprechungen:

 Rezension bei buchtips.net