Gegnerinnen - Aufklärung: Nigeria

Fr. 6. Mai, Filmvorführung und Talkrunde in Frankfurt

Filmvorführung und Talkrunde mit Gästen aus Nigeria und Deutschland

Im Vorfeld der Frauenfußball WM 2011 stellt die Heinrich-Böll-Stiftung die Frauenfußballkultur in Nigeria und Deutschland vor. Fachkundige Gäste sprechen über die verschiedenen Aspekte der Bedeutung von Frauenfußball und fragen: Wo birgt der Fußball Potenzial für gesellschaftliche Veränderungen? Wie wird Fußball für Frauen ein Emanzipationskick und was können Frauen im und durch den Sport erreichen?


Wann: Freitag, 06.Mai 2011 | 17.00 - 22.00 Uhr | Keine Anmeldung erforderlich und der Eintritt ist frei
Wo: Literaturhaus Frankfurt (Schöne Aussicht 2; 60311 Frankfurt a.M.)

 

Programm

17.00 Uhr Film: „FOOTBALL UNDER COVER“ (86 Minuten)

Ein Dokumentarfilm von Ayat Najafi und David Assmann über die Begegnung im Freundschaftsspiel
zwischen der iranischen Frauennationalmannschaft und einer Berliner Frauenfußballmannschaft in Teheran.
Ein Film über kulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten über Menschen aus verschiedenen Lebenswelten aber mit den gleichen Hoffnungen und Zielen.

 

19.00 Uhr Talkrunde mit:

Diana Ajaine Asak – ehemalige aktive Fußballerin und heutige Trainerin eines Mädchen-Teams in Nigeria

Aisha Folade – Sportjournalistin aus Nigeria

Monika Staab – FIFA-Beraterin für Entwicklungspolitik und ehemalige Trainerin des 1.FFC Frankfurt und der Frauennationalmannschaft in Bahrain

Sung-Hyung Cho – Regisseurin des kommenden WM-Films „11 freundinnen“

Bärbel Wohlleben – Fußballpionierin und Torschützin des 1. weiblichen Tor des Monats 1974



Anschließend:

Quiz mit TIPP-KICK-Elfmeterschießen und Verlosung


Sprache: Englisch/Deutsch mit Simultanübersetzung
Veranstalter:
Eine Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung (Bund und Hessen) mit der Kulturstiftung des Deutschen Fußballbundes.

Weitere Informationen unter www.hbs-hessen.de