Gefangen in der Vorstadtnische

10. August 2011: Zukunft der US-Profiliga der Frauen ungewiss

Trotz der seit Jahren erfolgreichen Nationalmannschaft und in den Fokus gerückter Persönlichkeiten wie Abby Wambach und Hope Solo, ist die Lage der nationalen US-Profiliga der Frauen prekär. Die WPS (Womens Proffessional Soccer)-League, Nachfolgerin der gescheiterten Wusa, befindet sich am Scheideweg. Ein Bericht von Andreas Rüttenauer auf  taz.de.