Fußballkultur

Fußballblog des Jahres

Der easyCredit Fanpreis 2016 .

Blogger deuten die Welt des Fußballs authentisch und meinungsstark aus Fanperspektive. Erstmalig verleiht die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur den Deutschen Fußball-Kulturpreis in der Kategorie "Fußball-Blog des Jahres". Der easyCredit-Fanpreis 2016 ist mit einem Preisgeld von 5.000 Euro verbunden, gestiftet von easyCredit, dem Hauptsponsor der Akademie. Passgenau zwischen Bundesligaende und Europameisterschaft hat eine unabhängige Jury von Journalisten, Internet-Expertinnen und Fachleuten aus Fußball und Kultur begonnen, die Saisonbesten zu ermitteln.

Dr. Christof Siemes, Jurykapitän und stellvertretender ZEIT-Ressortleiter des Feuilletons: "Seien wir ehrlich: Das Schönste am Fußball ist vielleicht gar nicht das Spiel selbst, sondern das Reden darüber. Ein Match ist nach maximal zwei Stunden vorbei, das Analysieren, Kommentieren, Tratschen endet nie. Und je mehr in der großen Unterhaltungsindustrie des Profi-Fußballs die Kommunikation über Spiele, Spieler und Mannschaften professionell gesteuert wird, umso wichtiger werden Plätze, an denen noch ein unverstellter, echter Austausch unter Fans stattfinden kann. Fußball-Blogs sind solche - preiswürdigen! - Zonen der Freiheit."

Und so läuft es:

Die Jurymitglieder, u.a. Filmemacher Aljoscha Pause, Nicole Selmer vom österreichischen Magazin Ballesterer oder Blogger Klaas Reese von Fokus Fußball nominierten bis Ende Juni ihre persönlichen Favoriten mit einer Begründung. Der saisonbeste deutschsprachige Blog wird auf Grundlage journalistischer Qualität, Originalität und fußballkultureller Relevanz bei der Gala zum Deutschen Fußball-Kulturpreis am 21. Oktober 2016 in der Nürnberger Tafelhalle ausgezeichnet. Durch den Abend führt ZDF-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein.

Und was macht einen Fußball-Blog aus? Für Buchautor und Jurymitglied Frank Willmann "war Zeitung gestern, heute ist Blog! Besonders jüngere Fußballfans kennen die gute alte Zeitung nur noch vom Hörensagen. Lieber greifen sie auf fanaffine Blogs zurück, die frisch, frech und basisnah über unseren Lieblingssport berichten. Blogger müssen dabei keine Rücksicht auf den Chefredakteur nehmen, alte Zöpfe kennen sie nicht, sie wollen intelligent unterhalten und wirbeln den Staub aus den alten Zöpfen. Viele von ihnen werden stark frequentiert, bejubelt und gelten als die wahre Stimme des Fußballs."