“Fußball ist Freiheit“

13. Mai 2011: Zum 30. Todestag von Bob Marley

Ein Ball, eine Gitarre, eine Bibel, Gras und Liebe. Bob Marley träumte von einer Welt, in der sich alle Menschen die Bälle zuspielen. Der größte Reggaemusiker aller Zeiten liebte den Fußball so sehr, dass er am liebsten Profi geworden wäre. Am 11. Mai 1981 starb er an Krebs. Das Fußballmagazin  Rund erinnert an einen Menschen, für den Fußball neben seinem Glauben und seiner Musik das Lebenselixier war: Was mir am Fußball gefällt ist, dass man seiner Phantasie freien Lauf lassen kann. “Für mich hat der Fußball seine Berechtigung in dem Gefühl von Freiheit und Kreativität, das er hervorruft. Keine Kraft der Welt könnte mich daran hindern, ein Spiel zu machen!“