Frau in Bewegung

08. September 2011: TERRE DES FEMMES-Projekt erfolgreich abgeschlossen

Auch wenn das deutsche Team bereits früh ausschied - in der Öffentlichkeit war die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen dennoch ein großer Erfolg und gipfelte in einem rauschenden Finale zwischen Japan und den USA. Mit dem Ende des Turniers neigt sich nun auch die erfolgreiche Arbeit von TERRE DES FEMMES dem Ende entgegen, das im Zuge der WM das Projekt "Frau in Bewegung" ins Leben rief.

Die Frauenrechtsorganisation zeigte den Vorreiterinnen in der Männerdomäne Fußball ihre Solidarität, sprach ihnen Anerkennung aus und forderte gleichzeitig Chancengleichheit für Frauen und Mädchen sowie Gleichberechtigung der Geschlechter ein. Konkrete Themen waren etwa Einschränkungen und Verbote in fundamentalistisch geprägten Ländern und Unterrepräsentation in Schlüsselpositionen des organisierten Sports. 

Unter anderem wurde "Frau in Bewegung" dabei von der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur unterstützt. Im Vorfeld und während des gesamten Turniers organisierte "Frau in Bewegung" zahlreiche Gesprächsrunden, Fußballturniere und natürlich auch Stadionbesuche. Einen Verknüpfungspunkt mit den Aktivitäten der Akademie stellte das  Frauen Fussi Fest dar. Ein weiteres Highlight war das VIP-Fußballspiel am 11. Mai, bei dem prominente Frauen aus Sport, Politik und Unterhaltung für Chancengleichheit, Selbstbestimmung unhd Bewegungsfreiheit spielten.

Ein Video vom unterhaltsamen wie öffentlichkeitswirksamen Kick gibts hier: http://www.youtube.com/user/TERREDESFEMMES#p/a/u/0/_8gxuLnTQqg

Die Homepage des Projektes bleibt zu Dokumentationszwecken ebenfalls bis auf weiteres einsehbar: www.frauinbewegung.de