"Flucht vor der nationalen Grütze"

10. Juli 2014: In Angesicht des "Schlandfluchs" hinterfragt Frank Willmann seine Identität - und flüchtet auf's Land.

Akademie-Mitglied Frank Willmann hat es nicht leicht zur WM-Zeit. Nach seinem mitunter frustrierenden Besuch im Gastgeberland, dass aktuell von Fifa, Politik und Soldaten beherrscht wird (siehe  hier und  hier) versuchte der Vollblut-Fußballfan sein Glück im heimischen Berlin. Angesichts des vorherrrschenden 'Schlandfluchs' flüchtet er doch lieber auf's Land. Zwar bleibt ihm auch dort die Hofberichterstattung im Fernsehen nicht erspart - aber es hilft: In der Idylle kann er endlich wieder seinen Fußball genießen.  Zur aktuellen Kolumne im Tagesspiegel.