FIFA und Ethik passen nicht zusammen

2. Februar 2011: „FIFA-Ethikkommission“ ist das Unwort des Jahres 2010 in der Schweiz

Eine siebenköpfige Jury wählt seit 2003 das  Wort und das Unwort des Jahres in der Deutschschweiz. Nachdem 2005 mit "erlebnisorientierte Fans" schon einmal die Sportwelt Thema beim Unwort war, wurde nun erneut ein Begriff aus dem Bereich des Fußballs negativ ausgezeichnet. Zur  Begründung heißt es, der Verband beabsichtige „mit einer hausgemachten Kommission seine hausgemachten Probleme zu lösen.“ Der Linguist nennt das ein Oxymoron.