FARE tagt in Rom

4. Mai 2012: Delegierte und Experten aus ganz Europa sprechen gemeinsam über Gleichberechtigung und Inklusion im Sport

Dieses Wochenende findet die  FARE (Football against Racism in Europe) Konferenz "Game Changers. Equality, Inclusion and Activism" in Rom statt, bei der über 150 Delegierte und führende Experten aus 38 eruopäischen Ländern den Blick auf soziale Verantwortung im Sport richten werden. Unter anderem wird auch der ehemalige serbische Fußballnationalspieler Ivan Ergić dort zu Wort kommen. Außerdem werden die bekannten Fußball-Größen Clarence Seedorf, Pierluigi Collina, Steffi Jones, Karem Benzema und Peter Schmeichel teilnehmen. Die Konferenz wird sich mit den Herausforderungen, die Polen und die Ukraine aufgrund der Fußball-EM erwarten, den Schwierigkeiten für Frauen, im Sport Führungspositionen zu übernehmen, neuen Möglichkeiten, soziales Engagement im Sport zu fördern und der Rolle der Sportler beim sozialen Wandel beschäftigen.

Weitere Informationen und das komplette Programm  hier (engl.)