Fan-Wanderung in den sozialen Netzwerken

17. Juli 2014: Die NY Times analysiert, mit welchen Teams es die Ausgeschiedenen Nationen gehalten haben.

Man kennt es von der Wahlberichterstattung: Wählerwanderungen erklären die Gewinne und Verluste der Parteien. Bisher in der Fußballwelt schwer vorstellbar. Gut, nach dem Halbfinale wurde schnell klar, dass viele Brasilianer das Auftreten der deutschen Nationalelf sehr schätzten - und in Anbetracht des später feststehenden Finalgegners ihre Sympathien klar formulierten.

Einen statistischen Eindruck bietet dagegen die ausführliche Social-Media-Analyse der New York Times. Repräsentativ ist das sicher nicht, doch sind interessante Einblicke möglich. So halten die Kontinente dann doch in den meisten Fällen zusammen - aber Ausnahmen bestätigen die Regel - hier können Sie  in den Ergebnissen stöbern.