Endspurt für Botschafterinnen-Quartett

17. Juni 2011: Die WM-Stimmungsmacher Carlson, Lingor, Minnert und Schmermund

Hoch dekoriert mit sportlichen Titel und Triumphen sind sie alle vier. Seit mehr als drei Jahren setzen sie ihre Reputation und ihr besonderes Profil für die Frauenfußball-WM 2011 ein, rühren kräftig die Werbetrommel und haben großen Anteil an der großen Akzeptanz und dem inzwischen hohen Bekanntheitsgrad der ersten FIFA Frauen-WM in Deutschland. Die drei Fußball-Welt- bzw. Europameisterinnen Britta Carlson, Renate Lingor und Sandra Minnert sowie Manuela Schmermund, die mehrmalige Paralymics-Medaillengewinnerin im Schießen.

Seit 2008 waren sie bei rund 1.000 Veranstaltungen im Einsatz, haben unter anderem viele Minispielfelder eingeweiht, die Spielfreude-Tour und die Kinderträume-Projekte mit angeschoben, zahllose Schulbesuche, Diskussionsrunden, Autogrammstunden und TV-Auftritte absolviert und dabei die Vorfreude auf die WM geweckt und geschürt. Seit Anfang dieses Jahres befindet sich das Quartett mit seinem Full-Time-Job im Endspurt, hat seit Januar 2011 bis zum heutigen Tag 192 Termine wahrgenommen. Als WM-Stimmungsmacher im Botschafterrang.