Emanzipation und Fußball

12. Oktober, Tagung, Potsdam u.a. mit Akademie-Mitglied Dietrich Schulze-Marmeling

Am 12. Oktober 2010 richtet die Friedrich Ebert Stiftung in Potsdam die Tagung „Emanzipation und Fußball“ aus. Von 10 Uhr bis 17:30  referieren u.a. Akademie-Mitglied Dietrich Schulze-Marmeling über Fußball als Massenphänomen in seiner Entwicklung als Ausdruck unterschiedlicher kultureller, politischer und individueller Emanzipationsbestrebungen. Die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland bietet eine passende Gelegenheit, den Blick auf den Zusammenhang zwischen Fußball und Emanzipation zu richten. Bei der Tagung werden historische Gleichberechtigungsbewegungen u.a. während der Weimarer Republik erörtert, ebenso wie das Thema Frauenfußball im Kontext der Frauenemanzipation.

Verbindliche Anmeldungen sind bis zum 7. Oktober 2010 per Fax an 0331/2 75 88 18, per E-Mail an Potsdam@fes.de bzw. im Internet unter http://www.fes.de/Potsdam/ zu richten.
Stattfinden wird die Tagung im Hoffbauer-Tagungshaus (ehemals BlauArt Tagungshaus), Hermannswerder 23, 14473 Potsdam.