Sport

Doping im Fußball bleibt Tabuthema

Der Fall Samir Nasri nährt Zweifel an einem ernsthaften Ermittlungsinteresse.

Der Fußball hat ein Problem mit Doping. Aufgedeckte Dopingfälle sind allerdings selten. FIFA und UEFA zeigen sich bei der Betrugsbekämpfung untätig, millionenschweren Marktwerte der Spieler sind durch eventuelle Sperren in Gefahr. Potentielle Affären werden entweder bereits im Keim erstickt oder durch fehlende Dopingkontrollen, z.B. in Spanien, verhindert.

Thomas Kistner in der  Süddeutschen Zeitung über die Ohnmacht der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) und ihrer nationalen Ableger bei der Dopingfahndung im Fußballgeschäft.