Die politische Dimension des Hooliganismus

Ronny Blaschke über die Verbindungen zur rechtsextremen Szene.

Lange traten Hooligans nicht so massiv auf wie bei der laufenden Europameisterschaft. So jedenfalls denken Viele - doch verschwunden waren die Gewalttäter, die sich gerne im Umfeld des Fußballs bewegen, nie. Neben Verabredungen für 'interne' Prügeleien übten sie in der jüngeren Vergangenheit oft Druck auf antirassistische Fangruppen aus. Da verwundert auch nicht, dass es in ganz Europa Überschneidungen mit rechtsextremen und -populitischen Bewegungen gibt.  Hier geht es zum Artikel der Stuttgarter Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Feuilleton

EURO 2016: Die Angst spielt mit in Frankreich - Wolfgang Bosbach, Gernot Rohr, Lutz Pfannenstiel und Karlheinz Wild zu Gast bei Marco Hagemann

Weiterlesen