Die Aufarbeitung des DDR-Fußballs

15. März 2011: DFB beauftragt wissenschaftliche Dokumentation

Welche Rolle hat der Fußball im politischen System der DDR gespielt? Wo und wie konnte er an einigen Stellen zum Spielball der herrschenden Klasse werden? Und in welchen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens hat er sich sogar zum willfährigen Gehilfen der Staatssicherheit machen lassen? Mit diesen und anderen kritischen Fragen will sich der Deutsche Fußball-Bund (DFB) 20 Jahre nach der Fußball-Einheit in einer umfangreichen wissenschaftlichen Aufarbeitung und Dokumentation befassen.

Analog zur Dokumentation „Fußball unterm Hakenkreuz“, die der DFB im Jahre 2001 in Auftrag gegeben hatte und die 2005 erschienen ist, soll auch diesmal ein unabhängiges Wissenschaftler- bzw. Autorenteam benannt werden, das frei von persönlichen und politischen Interessenslagen arbeiten kann. Mehr dazu bei  dfb.de