DFB verleiht Integrationspreise

26. März 2013: Zehn Projekte ausgezeichnet, dazu ein Sonderpreis für Werder Bremen

Ilkay Gündoğan, Jerôme Boateng, Sami Khedira, Oliver Bierhoff, Robin Dutt
Das große Abschlußbild mit PreisträgerInnen und DFB-IntegrationsbotschafterInnen

Heute Abend spielt die Deutsche Nationalmannschaft in Nürnberg gegen Kasachstan. Als Zuschauer mit dabei sind auch die diesjährigen Gewinner des DFB-Integrationspreises, der gestern im Rahmen einer Preisgala im nahen Herzogenaurach verliehen wurde. Eine kleine Delegation der Nationalmannschaft um Manager Oliver Bierhoff uns Sportdirektor Robin Dutt lies es sich nicht nehmen, wenigstens einem Teil der Veranstaltung beizuwohnen.

Der von Mercedes gesponsorte Preis würdigt herausragendes Engagement in der Integrationsarbeit - natürlich immer in Verbindung zum Fußball. Zehn Projekte aus den Kategorien 'Verein', 'Schule' sowie 'freie und kommunale Träger' dürfen sich über Geld- und Sachpreise freuen. Herzliche Glückwünsche gehen auch aus der Akademie an die Preisträger:

Kategorie Verein
1. Preis: FC Internationale Berlin
2. Preis: TSV Großheubach 1900/ Türk FV 1984 Miltenberg
3. Preis: VfR Schleswig

Kategorie Schule
1. Preis: GGS Kettelerschule Köln
3. Preis: Comenius Schule Flensburg
3. Preis: Stüveschule Osnabrück
3. Preis: Christopherus Schulverein München

Kategorie Freie und Kommunale Träger 1. Preis: Migrations- und Integrationsagentur Dortmund 2. Preis: KJK Sandgasse Offenbach 3. Preis: Elisabeth-Heimpel-Haus Göttingen

Ein Sonderpreis ging in diesem Jahr auch an einen Bundesligaverein: Der SV Werder Bremen betreibt unter dem Titel 'Werder bewegt - lebenslang' eine eigene Abteilung für Social Responsibility. Mit einem Jahresbudget von gut einer Millionen Euro kaum mit den relativ kleinen Vereinsprojekten zu vergleichen. Ein vorbildliches Projekt, das auch anderen Bundesligavereinen als Vorbild dienen könnte. Erste Interessenten gibt es wohl schon.

Hier gibt es die  komplette Preisverleihung im Video