Veranstaltungen

DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER 2013

13. Mai 2013, Presseclub Nürnberg: Preise für Dettmar Cramer, Holger Obermann und Sami Khedira

Die Initiative  DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER, 2011 von Roland Bischof gegründet und unter der Schirmherrschaft des Fußball-Weltenbummlers Rudi Gutendorf stehend, gab am 13. Mai 2013 im  Presseclub Nürnberg die Gewinner bekannt. 

Holger Obermann erhielt den Award „Deutscher Fußball Botschafter 2013“ und wurde in der Laudatio durch Schauspieler Peter Lohmeyer („Das Wunder von Bern“) für sein großes Engagement gewürdigt. Holger Obermann ist seit Jahrzehnten, insbesondere in Entwicklungs- und Krisenländern, als „Fußball-Entwicklungshelfer“ für seinen unermüdlichen Einsatz bekannt und sagte zu seiner Ehrung: „Das Lachen der Kinder und ihre strahlenden Augen beim Spiel waren für mich stets die Belohnung für die Arbeit als Entwicklungshelfer in Ländern wie Afghanistan, Pakistan, Nepal, Sri Lanka und Bangladesch. Die Auszeichnung zeigt mir, dass mein langer, oft beschwerlicher und doch so schöner Weg auf ein positives Echo gestoßen ist.“

Da neben dem Preisträger auch die weiterhin Nominierten Jürgen Klinsmann, Otto Pfister, Bernd Stange und Michael Weiß eine dotierte Auszeichnung erhalten, können in den nächsten Monaten Fußballprojekte in Nepal, Philippinen, Sudan, Singapur und der USA unterstützt werden.

In der Kategorie Ehrenpreis wurde Dettmar Cramer ausgezeichnet und durch den Jury-Vorsitzenden Rainer Holzschuh, Herausgeber des kicker-sportmagazin, gewürdigt. Der 88-jährige Cramer war in 90 Ländern tätig und genießt international größtes Ansehen in der Fußballwelt. Der Fußball-Fachmann holte zahlreiche Titel - unter anderem den Europacup der Landesmeister und den Weltpokal 1976 mit dem FC Bayern München – und erhielt verschiedene Ehrungen, etwa durch den japanischen Kaiser. Er wird mit seiner Auszeichnung ein Hilfsprojekt in der Nähe von Fukushima unterstützen. Dettmar Cramer: ,,Die Würdigung meiner Arbeit durch die Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER empfinde ich als eine tiefe Freude“.

Bei den Ehrungen für Holger Obermann und Dettmar Cramer handelt es sich um Jury-Preise. Die Jury besteht aus fünf Experten – Uwe Seeler, Doris Fitschen, Lutz Pfannenstiel, Peter Lohmeyer und Rainer Holzschuh. Zuvor erfolgten die Nominierungen durch einen namhaften Beirat aus Vertretern vom Goethe-Institut und der Deutschen Welle, Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, Rudi Gutendorf oder Staranwalt Prof. Dr. Matthias Prinz. Vorsitzender ist der CSR-Spezialist Dr. Norbert Taubken von der Agentur Scholz & Friends Reputation.

Bis Ende April hatten zudem die Fußballfans Gelegenheit, über eine eigens entwickelte Voting-App den Sieger des Publikumspreises zu bestimmen. Gewinner des Publikumspreises 2013 ist Fußball-Nationalspieler Sami Khedira von Real Madrid mit 29% der Stimmen (vor Miroslav Klose 24% und Per Mertesacker mit 19%). Laudator Christoph Lanz, Intendant der Deutsche Welle, hob insbesondere sein Auftreten auf und neben dem Platz hervor, das zum positiven Image deutscher Spieler im Ausland beiträgt. Sami Khedira konnte aufgrund der noch laufenden Fußball-Saison in Spanien nicht an der Preisverleihung teilnehmen, bedankte sich aber per live-Schaltung aus Madrid. Zu seiner Auszeichnung sagte der 26-Jährige: „Ich freue mich sehr, dass ich den Publikumspreis der Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER gewonnen habe. Ich bedanke mich bei allen Fans die für mich abgestimmt haben.“

Nach der Kick-off-Veranstaltung bei der Gala zum Deutschen Fußball-Kulturpreis im Oktober 2012 fand nun auch die erste Preisverleihung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur in Nürnberg statt.

Die Initiative wird von zahlreichen Förderern unterstützt, die insbesondere Sach- und Dienstleistungen einbringen. „Allein wäre dies ansonsten auch nicht zu stemmen“ so Initiator Roland Bischof, der bisher alles privat finanziert hat und ab 2014 auf Sponsorenunterstützung hofft. Da der Sponsoringexperte als Agenturinhaber über 27 Jahre Branchenerfahrung verfügt und kürzlich auch als Vize-Präsident des Sponsoring-Fachverbandes FASPO gewählt wurde, ist er jedoch optimistisch: „Bisher haben wir mit der Idee offene Türen eingerannt – und für gesellschaftlich engagierte Unternehmen bietet die Initiative ein riesiges Potential!“ 

Bereits die Erstveranstaltung wurde durch mehrere TV-Teams sowie durch die Medienpartner Deutsche Welle, kicker-sportmagazin, Goal.com und SetOne begleitet.