"Der Fluch der bösen Fans"

24. Februar 2012: Radiobericht über aktuelle Probleme in deutschen Stadion

Gewalt in deutschen Fußballstadien - ein medialer Dauerbrenner. Gerade in der jüngeren Vergangenheit standen einmal mehr die Fans von Dynamo Dresden am Pranger und das nach dem DFB-Pokal Auftritt im Spätherbst in Dortmund sicherlich zu Recht. Auch die Eintracht aus Frankfurt hat immer wieder Probleme mit einem gewaltbereiten Teil ihrer Anhänger.
Das Thema Pyrotechnik im Stadion wurde Anfang des Jahres bereits "heiß" diskutiert und bleibt weiter ein großer Streitpunkt zwischen Fans und Verantwortlichen des DFB. Ein großes Hindernis für eine objektive Aufarbeitung des Themas ist nicht selten die Berichterstattung der Medien, die häufig Hooligans und Ultras genauso in eine Schublade stecken wie Pyrotechnik und Gewalt.
Das Deutschlandradio versucht in der Sendung "Der Fluch der bösen Fans", die momentane Situation in Dresden und Frankfurt aus mehreren Perspektiven zu beleuchten: Fans, Capos, Ultras, Fanprojektleiter, KOS Chef Michael Gabriel und andere äußern sich zu Fangewalt, Pyrotechnik, Diskriminierung und Rassismus im Stadion. Es offenbart sich wieder einmal, dass auch die Fanszene in Dresden und Frankfurt komplexer und vielschichtiger ist, als vielfach berichtet wird.

 http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/nachspiel/1627522/