Sport

Der Dopingfall Storey

Fehlende Transparenz beim DFB und dem Norddeutschen Fußball-Verband.

Der DFB wirbt immer wieder für größtmögliche Transparenz im Antidopingkampf. Da passt der Dopingfall von Marcus Storey, ehemaliger Stürmer von Regionalligist BSV Schwarz-Weiß Rehden, nicht ins Bild. Wie die ZEIT berichtet, wurde der US-Amerikaner 2013 positiv auf Ecstasy getestet. Bis heute hat weder der DFB noch der Norddeutsche Fußball-Verband den Fall veröffentlicht. Was sagt das über die Dopingaufklärung im deutschen Fußball aus? ZEIT-Journalist Fabian Scheler hat das Kontrollsystem näher untersucht. 

Weitere Informationen finden Sie im Artikel auf  zeit.de.