Der alternative "Ballon d'or"

13. Januar 2014: Christian Spiller hat fünf eigene Kandidaten für den Weltfußballer des Jahres.

Fußball ist mehr als "auf'm Platz" - dafür steht nun seit 10 Jahren die Akademie. Als hätten wir darum gebeten, schlägt  Christian Spiller bei Zeit Online fünf alternative Kandidaten für den Weltfußballer des Jahres vor. Denn der Fußball hatte im letzten Jahr (neben den Leistungen der tatsächlich nominierten Ballzauber Messi, Ronaldo und Ribéry) auch neben dem Platz Einiges zu bieten - und einen verkannten Philipp Lahm.

Die wirkliche Verleihung findet übrigens heute Abend ( Live-Ticker bei kicker-online) in Zürich statt. Neben den drei genannten Herren konkurrieren Nadine Angerer, Marta und Abby Wambach um die Krone im Frauenfußball. Bei den TrainerInnen gehen Ralf Kellermann (VfL Wolfsburg), die deutsche Nationaltrainerin Silvia Neid und ihre schwedische Kollegin Pia Sundhage (Frauen) sowie ManU-Legende Alex Ferguson, Jürgen Klopp und Jupp Heynckes (Männer) ins Rennen.