Der Alltag hat sie wieder

23. August 2011: Der Start der Frauenfußball-Bundesliga

Turbine Potsdam beginnt die Titelverteidigung mit einem 4:0-Sieg gegen den HSV. Die Bundesliga scheint so unausgeglichen wie schon vor der spannenden WM, allerdings vor deutlich mehr Zuschauern.

 taz.de berichtet aus Potsdam: “Wie viel von der unerwartet breiten Begeisterung, die im Verlaufe der Weltmeisterschaft selbst optimistische Annahmen übertraf, würde sich in der Bundesliga wiederfinden lassen? Das war die zentrale Frage am Sonntag, die über allen anderen Fragen stand, die einen jeden Neubeginn begleiten. Als besonders guter Gradmesser dafür schien die Partie zwischen Turbine Potsdam und dem Hamburger SV zu taugen. Denn die Vorsaison begann mit derselben Paarung. Eine deutliche Steigerung der Zuschauerzahl konnte schon einmal verbucht werden. Im Karl-Liebknecht-Stadion sahen 2.790 Zuschauer den klaren 4:0-Erfolg des Heimteams. Im Vorjahr versammelten sich beim 4:1-Sieg von Turbine nur 1.700 Besucher auf den Tribünen.“