Demokratiepreis für 11Freunde

Preis "Gegen Vergessen - Für Demokratie"

Die Auszeichnung von 11Freunde mit dem Preis "Gegen Vergessen - Für Demokratie", seit 2005 jährlich verliehen, von der gleichnamigen Vereinigung würdigt die Berichterstattung des Magazins über rassistische und rechtsextreme Tendenzen in Fan- und Fußballkultur.
Phillipp Köster, Chefredakteur von 11 FREUNDE, küdigte an, mithilfe des Preisgeldes in Höhe von 7500 Euro und der Unterstützung der DFB-Kulturstiftung ein neues Lexikon über vom Nationalsozialismus aus den Vereinen verdrängte Sportler und Funktionäre, herausgeben zu wollen.

Weitere Informationen auf der Homepage von Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.