Davidsterne als Fliegerbomben und antisemitische Schmähgesänge

25. März 2011: Makaberer Alltag in der niederländischen Ehrendivision

Die Fans von Ajax Amsterdam kultivieren eine jüdische Scheinidentität und lassen auf einem T-Shirt Davidsterne als Fliegerbomben auf Rotterdam fallen, die Gegner intonieren antisemitische Gesänge – makaberer Alltag in der ersten niederländischen Liga. Nach einem Sieg von Ado Den Haag gegen die ungeliebten Hauptstädter verkam nun eine Siegesfeier mit Fans zu einem Akt des Rassismus. Der niederländische Fußballverband KNVB hat die antisemitischen Anfeindungen von Spielern und einem Trainer inzwischen bestraft. Mittelfeldspieler Lex Immers, Initiator der Hassgesänge ("Wir gehen auf Judenjagd"), muss fünf Spiele zuschauen. Ado-Trainer John van den Brom und Stürmer Charlton Vicento wurden jeweils mit einem Spiel Sperre belegt. Mehr dazu bei  Zeit Online und  Spiegel Online.