Das Ende der Ost-West-Klischees

8. Februar 2012: Sportvereine in Berlin

"Stasi-Schweine!" gegen "Scheiß-Wessis!" war einmal. Nach Jahren der Feindschaft sind die Ost-West-Traditionen der Berliner Sportclubs nur noch Folklore. Von den deutschlandweit zehn zuschauerkräftigsten Mannschaften jenseits des Fußballs kommen gleich drei aus Berlin: Eisbären (Eishockey), Füchse (Handball) und Albatrosse (Basketball), wechselweise behaftet mit Ost- oder West-Berliner Tradition, neu beheimatet in Prenzlauer Berg und Friedrichshain. Alter Osten und alter Westen treffen sich in der neuen Mitte. Sven Goldmann bei  Zeit Online über Berliner Sportgeschichten nach der Wiedervereinigung und das Ende der Mauer in den Köpfen.