"Da war was geplant"

7. März 2012: 11 Freunde Interview mit Gladbachs Fanbeauftragten über den Busüberfall durch Kölner Fans am vergangenen Wochenende

Es war eine Meldung, die man beim ersten Lesen/Hören kaum glauben konnte. Auf der Heimfahrt vom Auswärtsspiel in Nürnberg am vergangenen Sonntag wurde ein Gladbacher Fanbus von mehreren Autos auf der Autobahn ausgebremst und zur Abfahrt auf eine Raststätte gezwungen. Dort sprangen vermummte Gestalten aus den Wagen und bewarfen den Bus mit rot-weiß bemalten Steinen und anderen Wurfgeschossen. Es stellte sich schnell heraus, dass es sich bei den Angreifern um "Anhänger" des 1. FC Köln handelte, die sich auf dem Heimweg vom Auswärtsspiel in Hoffenheim befanden. Eine Aktion, die deutschlandweit für Entsetzen sorgt und absolut nichts normaler Rivalität zwischen Bundesligaklubs zu tun hat, sondern eindeutig ein Fall für die Justiz ist. So sieht es auch Gladbachs Fanbeauftragter Thomas Weinmann im Interview mit dem 11Freunde Magazin.