"BVB gegen Rechts"

Film gibt Überblick über Engagement des Vereins gegen Neonazis

Lange Zeit wurden die Probleme mit rechtsextremen Fans von Vereinen und Verbänden eher ignoriert, als aktiv angegangen. Inzwischen ist man sich der Problematik aber bewusster und handelt auf unterschiedlichsten Ebenen wie das Beispiel Borussia Dortmund zeigt. Der ARD-Film "BVB gegen Rechts - Dortmund und seine ungeliebten Fans" dokumentiert wie der Verein gegen Neonazis vorgeht. So zählen Schulungen von Ordnern, die Zusammenarbeit mit der aktiven Fanszene oder auch eine klare Positionierung des Klubs dazu. Unter anderem kommen BVB-Boss Hans-Joachim Watzke und Profi Neven Subotic zu Wort.

 

Den Film finden Sie in der ARD-Mediathek.