Bremer Hooligan-Prozess

24. September 2011: Milde Strafen zu erwarten

Nach einem Überfall von Mitgliedern der rechten Fanszene auf den Ostkurvensaal im Bremer Weserstadion wird den Hooligans nach sage und schreibe viereinhalb Jahren nun endlich der Prozess gemacht. Bei der fragwürdig geführten Verhandlung ist trotz schwerer Körperverletzungen bei den angegriffenen Mitgliedern der linken Fanszene nur mit milden Strafen zu rechnen. Es berichten  Radio Bremen und die  taz.