Veranstaltungen

Black Diamond

Filmvorführung im Rahmen des Internationalen Filmfestival der Menschenrechte, Mi., 05.10.2011 in Nürnberg

In Kooperation mit dem Internationalen Filmfestival der Menschenrechte präsentiert die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur die Dokumentation "Black Diamond", der sich kritisch mit der Auswahl von und dem Handel mit afrikanischen Fußballtalenten auseinander setzt.

Gezeigt wird der Film am Abschlußtag des Festivals: Am Mittwoch, den 5. Oktober 2011, 18:30 Uhr im Festsaal des Künstlerhauses in Nürnberg.

 

 

Black Diamond

Belgien, Frankreich 2010, 101 min, franz.-engl. OmeU, Regie: Pascale Lamche

Welcher Junge wünscht sich das nicht? Eine Karriere als Fußballstar bei einem der großen europäischen Vereine. Viele afrikanische Familien sind bereit für diesen Traum von Reichtum und Erfolg ihre Existenz aufs Spiel zu setzen, in der Hoffnung, ihre talentierten Söhne über zwielichtige Talentscouts nach Europa zu bringen.

Früher hieß es Sklaverei, heute ist es nur ein „Geschäft“: Gehandelt wird aber nach wie vor mit Menschen. Sie sind auf afrikanischen Fußballplätzen unterwegs und nennen sich Talentscouts, immer auf der Jagd nach talentierten, jungen Fußballern. Dahinter steht ein Netzwerk internationaler Manager und Spielervermittler, die ständig auf der Suche nach frischer Ware sind. Doch die wenigsten der jungen Fußballer gelangen am Ende nach Europa und in eine der Vorzeige-Schulen der großen Clubs. Die Reise der meisten endet, nachdem die Familien ihr ganzes Hab und Gut dem lokalen Scout gegeben haben, eingepfercht in sogenannten „Fußballakademien“. Dort träumen sie ohne weitere Förderung den Traum vom großen Erfolg.

Teils investigativ, teils aber auch mit verspielten Animationen, nimmt der Film uns mit auf den Weg von den staubigen Straßen afrikanischer Slums in die Hinterzimmer der großen Fußballclubs.

Mittwoch, 05.10.2011 18.30 Uhr, Festsaal

Ab dem 28. September wird an verschiedenen Spielstätten in Nürnberg der Fokus auf die Menschenrechte gelegt. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall. Alle Infos zu Profil, Preisen und Programm finden Sie auf der  Festivalwebseite.

Die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur freut sich, diesen Beitrag leisten zu dürfen.