"Beraten und verkauft"

31. Januar 2012: Wie korrupt sind Spielertransfers in der Bundesliga?

Heute Abend um Punkt 18:00 Uhr geht die Wintertransferperiode zu Ende. Es bleibt bis dahin spannend, wer in letzter Minute noch wechseln darf, kann oder muss. Dass das Geschäft "Profifußball" ein schnelllebiges und manchmal kaum mehr zu durchschauendes System geworden ist, wird besonders in der Zeit des geöffneten Transferfensters deutlich. Dass dabei aber Korruption, Geldwäsche und Steuerhinterziehung  auch in der deutschen Bundesliga zum Alltag gehören sollen, ist für viele eine ernüchternde Nachricht. Neben Spielabsprachen sei gerade die undurchsichtige und kaum kontrollierte Transferpraxis die größte Gefahr im Fußball, so der Tenor der Experten. Die wenig erbauliche Geschichte über den Transferalltag im deutschen Profifußball in der  FAZ.