Beobachtung durch den Verfassungsschutz

17. November 2014: Der SV Babelsberg 09 im Fokus des Geheimdienstes

Wie  fanzeit berichtet, steht die linke und alternative Fanszene des SV Babelsberg 09 wohl schon seit längerem im Visier des Verfassungsschutzes. Ende 2013 wurde bekannt, dass Personen aus Potsdam durch den Verfassungschutz beobachtet wurden und deren Teilnahme an Veranstaltungen aus dem Umkreis der Babelsberger Fanszene dokumentiert wurden.
Die Nordkurve Babelsberg geht von Personen aus, die mit dem Geheimdienst kooperieren und ruft dazu auf, der Möglichkeit nach Akteneinsicht nachzugehen, um nachvollziehen zu können, ob und welche Daten bekannt sind und gespeichert werden.
Bei den Anhängern des SVB stößt die Aktion auf Unverständnis. Gerade in Zeiten rechts motivierter Hooligan-Krawalle, wie sie sich in Köln und Hannover ereigneten, sei die beste Art der Prävention die Ausdehnung antifaschistischer Gegenkulturen.