Menschenrechte

Ausbruch aus dem Knastalltag

Für jugendliche Straftäter kann Fußball mehr sein als nur Zeitvertreib.

Laut Gesetz sind Haftanstalten dazu verpflichtet, Insassen mindestens zwei Stunden Sport in der Woche zu ermöglichen. In Zusammenarbeit mit dem Berliner Fußballverband gründete die Jugendstrafanstalt Plötzensee eine Fußball-AG, die sowohl eine Abwechslung zum tristen Gefängnisalltag bieten, als auch einen Beitrag für die Wiederintegration in die Gesellschaft leisten soll.

Auf  rbb-Online schreibt Friedrich Rößler über die Rolle des Fußballs im Gefängnis und berichtet über die Erfahrungen von Organisatoren und Spielern.