Feuilleton

Aljoscha Pause gewinnt den VDS-Fernsehpreis

Pause erhält Auszeichnung für seinen neuen Film "Trainer"

Der 42-jährige Filmemacher Aljoscha Pause (Akademie-Mitglied) ist gestern Abend in Hannover auf der feierlichen Gala des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) für seinen Dokumentarfilm "Trainer!" mit dem VDS-Fernsehpreis ausgezeichnet worden. In Anwesenheit der niedersächsischen Bundesligatrainer Dieter Hecking (VFL Wolfsburg), Torsten Lieberknecht (Eintracht Braunschweig) und Tayfun Korkut (Hannover 96) nahm Pause den Preis für seinen abendfüllenden Film über die besonderen Erfordernisse und Belastungen des Trainer-Berufes in Empfang. Bereits im Vorjahr hatte der Bonner Regisseur für seine Langzeit-Dokumentation "Tom meets Zizou" über den Fußballprofi Thomas Broich den VDS-Fernsehpreis erhalten. Weitere Ehrengäste der Gala waren u.a. die Bundesliga-Manager Klaus Allofs (VFL Wolfsburg), Dirk Dufner (Hannover 96) und Marc Arnold (Eintracht Braunschweig).