20 Monate Sperre für "unmoralischen" Torjubel

28. November 2011: Fußball in Iran

Zwei iranische Fußball-Nationalspieler sind vom nationalen Verband mit langen Sperren bestraft worden. Wegen ihres als unmoralisch angesehenen Torjubels dürfen die beiden Spieler von Persepolis Teheran, Mohammad Nosrati und Shey Rezaei, zehn beziehungsweise 20 Monate nicht mehr spielen. Der Grund für die Aufregung: Nosrati hat nach einem Teffer seinem Teamkollegen Rezaei ans Hinterteil gegriffen ( Video bei YouTube). Die  Süddeutsche Zeitung über den "Po-Jubel.