Hermann Glaser (Prof. Dr.)

Publizist

Persönlichkeit
Kurzbiographie
  • Geboren am 28.8.1928 in Nürnberg
  • Studium der Germanistik, Anglistik, Geschichte und Philosophie in Erlangen und Bristol 1947 bis 1952
  • Promotion 1952
  • Lehramtsexamen und Eintritt in den Schuldienst
  • Von 1964 bis 1990 Schul- und Kulturdezernent der Stadt Nürnberg Autor zahlreicher Bücher und Aufsätze zu pädagogischen, sozialwissenschaftlichen, kulturgeschichtlichen und kulturpolitischen Themen
  • Bis 1990 Vorsitzender des Kulturausschusses des Deutschen Städtetages
  • Mitglied des PEN
  • Honorarprofessor an der Technischen Universität Berlin Gastprofessuren im In- und Ausland
Auszeichnungen

Waldemar-von-Knoeringen-Preis
Schubart-Preis
Großer Kulturpreis der Stadt Nürnberg

Beschreibung

Publikationen (Auswahl)

  • Deutsche Kultur: 1945-2000
  • Hinterm Zaun das Paradies
  • Und du meinst so bliebe es immer
  • Grundfragen des 21. Jahrhunderts
  • Kleine deutsche Kulturgeschichte von 1945 bis heute
  • Ins Land der Franken fahren....
  • Ganz Ohr – Eine Kulturgeschichte des Radios in Deutschland
  • Wie Hitler den deutschen Geist zerstörte. Kulturpolitik im Dritten Reich
  • Die 50er Jahre. Deutschland zwischen 1950 und 1960

Initiativen / Projekte / Engagements / Mitgliedschaften

Beratung, Konzeption, Projektmanagement:
Kulturpolitik, Ausstellungen, Tagungen, Seminare, Rundfunk- und Fernsehsendungen

Arbeitsschwerpunkte

Deutsche Kulturgeschichte (vor allem 19. + 20. Jh.), Industriekultur, Soziokultur Kulturwissenschaft, Wilhelminismus, Weimarer Republik, Nationalsozialismus, Bundesrepublik Deutschland, Literaturgeschichte

Hermann Glaser
Fußball ist ...

kulturelles/kulturgeschichtliches Phänomen.

zurück