Gerd Dembowski

Sozialwissenschaftler

Persönlichkeit
Kurzbiographie
  • geb. 1972 in Recklinghausen
  • 1978-1995: spielt viel Wiesen- und Vereinsfußball, z. B. bei SW Röllinghausen, SV Sodingen, SpVgg. Herten
  • 1993-1998: Studium der Sozialwissenschaften, in Duisburg & auf Dieter Botts Düsseldorfer Balkon
  • 1995-2001: Sprecher des Bündnisses Aktiver Fußballfans
  • 1995-2000: Fanprojekt Duisburg I & II
  • seit 2001: Projektarbeiten & Kampagnen für Football Against Racism in Europe (FARE)
  • 2004: Sänger der Countryband Günter Gabriel
  • seit 2005 auf der Suche nach einigen Songs und einer Band
  • lebt vegan in Berlin, Brighton und unterwegs
  • Tätigkeit: Corporate Social Responsibility Programme Manager bei der FIFA
Aktivitäten für die Akademie

Jury Deutscher Fußball-Kulturpreis

Fanpreis 2009

Beschreibung

Fußball-Aktivitäten

Diskriminierung, Nationalismus, Männlichkeit, Gewalt, Sportifizierung der Gesellschaft

Publikationen (Auswahl)

  • Fußball vs. Countrymusik. Essays und Satiren, Papyrossa: Köln 2007
  • Rassismus: Brennglas Fußball, in: W. Heitmeyer (Hg.): Deutsche Zustände. Folge 5, Suhrkamp: Frankfurt/M. 2007
  • Stichworte zu Fußball, Männlichkeit, deutschem Nationalismus und Herrschaft (zus. mit D. Bott), in: E. Kreisky/G. Spitaler (Hg.): Arena der Männlichkeit. Über das Verhältnis von Fußball und Geschlecht. Campus: Frankfurt/M./New York 2006
  • Die WM kommt – Fefczak geht!, Kurzfilmserie mit Hybrid Videotracks
  • Warum Country. Nachdenken über entschleunigende Landfluchten in der Großstadtwüste, in: U. Altrock/S. Güntner u. a. (Hg.): Landliebe – Landleben. Ländlicher Raum im Spiegel von Sozialwissenschaften und Planungstheorie, Altrock: Berlin 2005
  • Freiheit am Horizont. Querpässe mit Johnny Cash, in: C. Ruf: Die Untoten vom Millerntor. Der Selbstmord des FC St. Pauli und dessen lebendige Fans, Papyrossa: Köln 2004
  • Essays zur Geschichte der Fußballfans & Fanzines, BAFF, Versitzplatzung in Stadien, Fanwiderstand in Brighton, in Ballbesitz ist Diebstahl. Fußballfans zwischen Kultur und Kommerz, hrsg. von BAFF, Die Werkstatt: Göttingen 2004
  • Alles Pop? Kapitalismus & Subversion (hrsg. mit M. Chlada/D. Ünlü), Alibri; Aschaffenburg 2003
  • Das Foucaultsche Labyrinth (hrsg. mit M. Chlada), Alibri: Aschaffenburg 2002 sowie The Commercial Press: Peking 2005

Initiativen / Projekte

  • 2006/2007: Flutlicht-Wander-Ausstellung Ballarbeit. Szenen aus Fußball und Migration
  • 2006: Beratung zur Ausstellung You’ll never walk alone. Fußball & Fankultur, des O.K. Centrum für Gegenwartskunst, Linz
  • 2006: NGBK-Ausstellung HEIMspiel. Standort – Sport – Spektakel, Berlin,  www.heimspiel-2006.de
  • 2002: Initiierung der BAFF-Kampagne „Zeig dem Fußball die Rosa Karte“
  • 2002: Kurator der Ausstellung Kultort Stadion. Gewalt, Rassismus und Diskriminierung im Fußball für Littmann Kulturprojekte, Basel
  • 2001 - 2004: BAFF-Wanderausstellung Tatort Stadion. Rassismus und Diskriminierung im Fußball,  www.tatort-stadion.de
  • 2000: 1. Lesetour (mit monochrom und Marvin Chlada)
zurück

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Menschenrechte

Zum Jubiläum des "Erinnerungstag des deutschen Fußballs" lud die Inititative zu einer großen Versammlung in Frankfurt ein. Über ein ganzes Wochenende tauschten sich 280 TeilnehmerInnen aus allen Bereichen des Fußballs über Erfahrungen und Strategien in der Erinnerungs- und Antidiskriminerungsarbeit aus. Durchgeführt mit Unterstützung der Akademie und vieler ihrer Mitglieder.

Weiterlesen

Veranstaltungen zum Thema