Birgit Schönau

Journalistin und Publizistin

Persönlichkeit
Kurzbiographie
  • 1966 in Westfalen geboren, Soesterin aus Überzeugung
  • Studium der Journalistik und Geschichte in Dortmund und Bochum, abgeschlossen mit: Benito Mussolini als sozialistischer Journalist.
  • Volontariat bei der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ) und beim Westdeutschen Rundfunk (WDR)
  • Zog 1990 nach Rom und erlebte gleich das erste Fußballspiel im römischen Olympiastadion: Das WM-Finale Deutschland-Argentinien. Danach öfter mal ein Stehplatz in der Kurve der Associazione Sportiva Roma. Bis zur ersten Fußballgeschichte in der Süddeutschen Zeitung vergingen weitere acht Jahre. Seither ist sie in der famosen SZ-Sportredaktion am Ball geblieben, hat die Karriere des Fußballpräsidenten Berlusconi ebenso begleitet wie die Sternenbahn des römischen Fußballgottes Francesco Totti.
  • Außerdem: Zehn Jahre Italienkorrespondentin der ZEIT. Einsätze bei Deutsche Presse Agentur (dpa), dem italienischen Staatsfernsehen RAI, der Nachrichtenagentur Ansa. Zahlreiche Vorträge, Essays und Buchveröffentlichungen über Italiens Politik und Fußball.

Kann nicht Fußball spielen, dafür aber Rennrad fahren.

Aktivitäten für die Akademie

Jury Deutscher Fußball-Kulturpreis

Fußballbuch des Jahres 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

Laudatorin Deutscher Fußball-Kulturpreis

Fußballbuch des Jahres 2007, 2010

Beschreibung

Schwerpunkte

Alles über Italien: Politik, Wirtschaft, Fußball und manchmal auch Kultur

Publikationen (Auswahl) 

  • Calcio - Die Italiener und ihr Fußball (Köln 2005)
  • Circus Italia - Aus dem Inneren der Unterhaltungsdemokratie (Berlin 2011)
Birgit Schönau
Fußball ist ...

im besten Fall große Oper. Aber nie eine moralische Anstalt.

zurück

Das könnte Sie auch interessieren

News zum Thema

Vergangene Veranstaltungen